<p>
<i class="fa fa-laptop"></i>
</p>

Mein Laptop T500 der mich die letzten 5 Jahre als treues Werkzeug begleitet habe hat leider in letzter Zeit sich mehrfach selbst wegen überschreiten der Temperaturgrenzen runter gefahren. So wurde es Zeit ein neues Laptop auszusuchen. In meiner näheren Auswahl war ein Apple MacBook Pro, ein Lenovo W540 oder ein Lenovo T540p. Da Apple mein Budget gesprengt hat und der W540 deutlich mehr kostete als der T540p ist meine Wahl auf ein T540p gefallen. Die Ausstattung ist ein

  • Intel(R) Core(TM) i7-4710MQ CPU @ 2.50GHz
  • 16 GB RAM
  • 500 GB HDD
  • GeForce GT 730M
  • Intel integrated Graphics
  • Sierra Wireless LTE Modul
  • WLAN Intel Corporation Wireless 7260

Die HDD habe ich gleich durch die 480GB SSD aus dem T500 ersetzt, somit war die Installation eines brauchbaren Betriebssystems auch schnell erledigt. Die SSD wurde direkt erkannt und der Laptop hat von der SSD problemlos gebootet. Das installierte Mint Linux hat auch anstandslos alle benötigte Hardware erkannt und eingebunden.

Tastaturbeleuchtung

Der T500 hatte eine Lampe am oberen Rand des Displays mit der man gut die Tastatur in dunklen Umgebungen beleuchten konnte. Der T540p hat als Option eine Tastatur mit Beleuchtung. Was sich in der Theorie gut anhört ist in der Praxis für mich nicht so brauchbar. In meiner üblichen Sitzposition strahlen gerade die LED's der F-Tasten Reihe direkt ins Auge.

files/2014/lenovo-keyboard.jpg

F-Tasten

F-Tasten sind seit Windows8 wohl aus dem Mode gekommen, und so ist die oberste Reihe im Normalfall für Fn-Tasten die Laut/Leiser/Heller/Dunkler/Wifi etc belegt. Benutzt man nun regelmäßig F-Tasten z.B. für den geliebten Editor dann sind die Beschriftungen recht klein geraten. Ich hoffe mein Motorisches Gedächtnis prägt sich die Position der F-Tasten bald ein...

Drucktaste

Wer kommt denn bitte auf die selten blöde Idee die Drucktaste direkt neben die Alt-Gr Taste zu packen? Ich machen jeden Tag zich Bildschirmfotos die im Bilder-Ordner nun vor sich hin oxidieren.

Buttonless Touchpad

Beim T540p ist das UltraNav ist leider durch ein Buttonless Touchpad ersetzt worden, und so hat der TrackPoint keine Maustasten mehr sondern man muss das Touchpad als ganzes zum klicken runter drücken und abhängig von der Position des Fingers wird es ein Links-, Mittel- oder Rechtsklick.

Zum Steuern der Maus habe ich bisher den TrackPoint verwendet sofern ich keine externe Trackball angeschlossen habe und habe bisher das Touchpad immer deaktiviert, da ich damit mit leichten Berührungen den Mauszeiger durch die Gegend geschickt habe oder auch einen Klick ausgelöst habe. Das geht nun nicht mehr sonst hat keinen Mausklick mehr.

Immerhin habe ich bei Ask Ubuntu eine Möglichkeit gefunden das TrackPad soweit zu deaktivieren dass es nur noch für die Mausklicks verwendet wird, so kann ich immerhin weiter den TrackPoint verwenden.

Statusanzeigen

Die Status Anzeigen sind im Gegensatz zum T500 etwas sehr rar gesät, es gibt noch eine Power Anzeige auf dem Anschaltknopf, ein FnLock Anzeige auf den Fn Taste, eine Mute Anzeige auf der F1/Mute Taste und eine Mikrofon aus auf der F4/Mic Taste. Aussen auf dem Gehäuse ist im Thinkpad Logo eine rote LED im i-Punkt als Standby Anzeige integriert, die wie beim Mac im Standby langsam pulsiert.

An sich wäre es ganz schön gewesen wenn die Status LED's für Caps Lock, Plattenaktivität und externe Strom-Versorgung erhalten geblieben wären. So muss man sich mit entsprechenden Anzeigen im Betriebssystem begnügen.

Fazit

Der T540p ist ein gut brauchbares Arbeitsgerät. Mit einem Intel Core i7 hat er genug Rechenpower für meine Anforderungen, die 16 GB fühlen sich im Moment sehr komfortabel an, gerade wenn man mit vagrant und diversen VM's rumspielt. Das Keyboard hat so seine eigenen Kompromisse mit denen ich mich jedoch nach einer Eingewöhnungszeit arrangiert habe.